Der Schweizer Grillspezialist / Gratis Versand ab CHF 50.- / Grill Montage und Lieferung / Persönliche Grillberatung
Der Schweizer Grillspezialist / Gratis Versand ab CHF 50.- / Grill Montage und Lieferung / Persönliche Grillberatung
Premium Grill Tipps und News

14 Tipps für den Grillkauf

1 Grösse des Grills

Kaufen Sie das grössere Modell mit mehr Grillfläche.
Je grösser die Grillfläche und je mehr Leistung, desto relaxter kann man Grillieren: Machen das ganze Menu inkl. Vorspeise (Lachs und Reis), den Hauptgang (einen Braten und die Beilagen wie Gemüse und Kartoffeln) und auch das Dessert (flambierte Ananas), jeweils gleichzeitig für alle Gäste auf dem Grill.
So haben Sie mehr Zeit zum Geniessen und die Küche bleibt sauber. Sie trauen sich das nicht zu? Dann besuchen Sie einen Grillkurs!

2 Gas und Elektrogrills

Geht es um After-Work-Grilling? Also nach der Arbeit oder über Mittag ein leckeres kleines Grillmenü für die Familie? Dann Ist Gas oder Elektro allenfalls die richtige Wahl. Diese Grills sind ohne grosse Vorbereitung rasch einsatzbereit und können auch ohne grosse Grillerfahrung sehr einfach bedient werden. Mit Qualitätsgrills z.B. von Weber Grill können sogar auf Elektrogrills top Grillresultate erzielt werden. Kaufen Sie nur Qualität, Sie werden begeistert sein.

3 Holzkohlegrills

Für das Wochenend-BBQ und mit etwas Grillerfahrung ist der Holzkohlegrill immer noch die romantischste Grillmethode, sofern die Nachbarn sich nicht querstellen und man gerne mit Glut hantiert. Es geht nichts über die Zeremonie des Glutmachens und das leise Knistern, wenn sich die Glut ausbreitet.

P.S.
Verwenden Sie bei Holzkohlegrills immer nur hochwertige Holzkohle aus Harthölzern mit einem hohen Kohlenstoffanteil und wenig Wasseranteil. Damit erreichen Sie maximale Hitze bei wenig Rauch und es bleibt wenig Asche übrig. So spart man Kohle!

4 Grillrost

Entweder Gusseisen oder Chromstahl. Alles andere vergessen.
Gusseisen ist für das Grillergebnis aufgrund seiner Fähigkeit Hitze zu speichern, die erste Wahl.
Sind Sie ein absoluter Putzmuffel oder wird der Grill von mehreren Parteien benutzt, z.B. als Firmen-Grill oder in einem Verein, empfehlen wir das robuste, rostfreie und einfach zu pflegende Material Chromstahl. www.premium-grill.ch

5 Qualität des Grills

Kaufen Sie Qualität.
Gute Markengrills halten sehr lange und können im Notfall auch repariert werden. Verschleissteile wie Grillrost und Zünder sollten auch Jahre nach dem Kauf noch erhältlich sein.
Grills von schlechter Qualität halten meist nur kurze Zeit und rosten dann durch. Dies ist Geld- und Ressourcenverschwendung . Ach bezüglich Betriebssicherheit sollte man sich bei Billiggrills Gedanken machen.

6 Wo kauft man den Grill am besten?

Grills sehen auf den ersten Blick meistens gut aus. Besonders auf Bildern kann man die Unterschiede kaum erkennen. Auch Top Marken produzieren für gewisse Vertriebskanäle und Märkte günstigere Modelle mit abgespeckter Ausstattung (günstigere Materialien, ältere Zündsysteme, billigere Grillroste, etc.)
Wählen Sie einen Anbieter, welcher die Grillmodelle ausgestellt hat und auch die gewünschten Services wie Fachgerechter Zusammenabu, Lieferung, Reparaturservices etc. anbieten kann und allfällige Garantiearbeiten am Grill rasch erledigen kann.
Was machen Sie wenn Sie feststellen, dass der soeben gelieferte Grill einen Defekt hat, und bereits fertig montiert im 3. Stock auf dem Balkon ist?

7 Grill montieren lassen oder selber zusammenbauen?

Ja nach Zeit, Lust und handwerklichem Geschick können Markengrills problemlos selber montiert werden. Bei Markengrills wie Gasgrills von Weber und Napoleon sind gut verständliche Aufbauanleitungen beigelegt. Auch fehlen nur in ganz seltenen Fällen Teile. Gute Grill-Fachhändler haben schon hunderte Grills montiert können auch am Telefon Tipps geben. Fehlende Teile haben gute Händler an Lager. 
Denken Sie auch an die Opportunitätskosten: Was können Sie Sinnvolleres tun, als sich 2 Stunden dem Grill-Zusammenbau zu widmen? Ach ja, das Verpackungsmaterial wäre dann auch noch zu entsorgen.
Gute Grillfachgeschäfte montieren die Grills bereits in der gut ausgerüsteten Grillwerkstatt und prüfen die Grills gleich auf deren Funktionalität, um spätere Garantiefällen vorzubeugen.

8 Grill Lieferung

Kleine Grills unter 30 Kilogramm können Sie sich in der Regel problemlos nach Hause senden lassen, da diese meistens per Post oder Kurier versendet werden. Auch die Montage von so kleinen Grills nimmt nicht viel Können oder Zeit in Anspruch.
Grössere Grills werden per Lastwagen, in der Regel auf einer Europalette „Bordsteinkante“ angeliefert. Klären Sie ab, wie flexibel der Spediteur bezüglich Anliefertermin ist. Sonst müssen Sie allenfalls extra frei nehmen, um die Sendung zu empfangen.
Grössere Grills wiegen auf einer Palette schnell mal über 100kg und können nicht einfach von einer Person verschoben werden. Organisieren Sie also Helfer, welche das Grill-Paket dann an den Verwendungsort transportieren.
Die einfachste Lösung ist immer noch, wenn Sie den „Grill fertig montiert, geliefert an den Verwendungsort“ kaufen. Stressfrei.

9 Grill selber abholen

Kleinere Grills können ohne Probleme beim Händler selber abgeholt werden. Grössere Grills sind aufgrund des langen Transportweges (Meist aus Nordamerika oder Asien) sehr gut verpackt und die Schachtel entsprechend gross. Informieren Sie sich über die Verpackungsgrösse. Unterschätzen Sie auch nicht das Gewicht des Grills, oft kann er nicht von einer Person aus dem Auto ausgeladen werden.
Einige Fachhändler stellen einen Auto-Anhänger Leihweise zur Verfügung und geben Zusatzrabatte für Selbstabholer. Fragen Sie danach!

10 Grillkurse

Mittlerweile gibt es viele Anbieter von Grillkursen. Nachdem Sie bereits etwas über das Grillangebot informiert haben, wählen Sie vor dem Grillkauf einen guten Grillkurs aus, der Zeitlich, örtlich und Inhaltlich passt. Dort finden Sie gleichgesinnte und können von deren Erfahrung profitieren. Nach dem Grillkurs kennen Sie die Möglichkeiten und Einschränkungen und haben eine gute Entscheidungsgrundlage für die Anschaffung des perfekten Grills. www.premium-grill.ch

11 Grill Reinigung

Fragen Sie beim Grillkauf, wie der Grill am besten gereinigt werden kann. Qualitätsgrills können in der Regel einfacher gereinigt werden, da die Reinigung bereits in der Konstruktion berücksichtigt wurde. Auch die Materialwahl hat einen Einfluss auf die Grill Reinigung.
Grillfachhändler kennen übrigens viele Tricks und Werkzeuge, welche die Grillreinigung vereinfacht. Fragen Sie danach!
Es gibt übrigens auch Dienstleister, die eine Grillreinigungen anbieten. Auch hier geht die Preis- und Qualitätsspanne auseinander. Bringen Sie in Erfahrung, wo der Grill gereinigt wird, ob die Vorschriften bezüglich Umweltschutz eingehalten werden und ob auch gleich defekte Teile ersetzt werden können.
Während der Grillsaison ist die Reinigung in der Regel teurer.

12 Mobilität des Grills

Bleibt der Grill immer da wo er ist? Oder verschieben Sie den Grill bei der Verwendung oder für die Überwinterung?
Ein guter Grill hat in der Regel vier Räder, wobei mindestens zwei davon Bremsen haben, damit der Grill nicht wegrollt. Je nach Untergrund machen grössere oder kleinere Räder Sinn, welche starr oder lenkbar sind.
Gute Fachhändler können die Grills entsprechend mit robusten Rädern für Grills umrüsten.

13 Braucht man einen Seitenbrenner am Grill?

Wer noch nie einen Grill mit Seitenrechaud hatte, wird dieses auch nicht vermissen. Umgekehrt aber schon: Wir machen darauf Ratatouille, Risotto, Bohneneintopf, Polenta, Asiatische Wokgerichte, flambieren Desserts, Saucen köcheln, Kaffee zubereiten (Einfach die Bialetti-Kanne drauf stellen), die Bouillon aufheizen oder Zigarren anzünden: Das Seitenrechaud ist sehr universell einsetzbar und vergrössert die Grillfläche bei gleicher Grundfläche nochmals. Auch im Falle eines Stromausfalls ist ein Gagrill mit Rechaud ein prima Herdersatz.

14 Gas-Grills mit Sizzle-Zone und Searstation

Das Geheimnis für die feinen Grillstreifen auf dem Fleisch. Ähnlich wie Oberhitztegrills mit 800°C, geht es auch bei Searzones um Hohe Hitze auf kleiner Fläche. Einige Gasgrills haben eine Integrierte Zone, die ein Anbraten mit sehr hohen Temperaturen ermöglicht (über 600°C). Oft ist dieser Zusätzliche Gasbrenner (Bei Weber Grill oder auch Keramikbrenner (Napoleon Grill) im Seitentablar oder sogar unter dem Hauptgrillrost integriert.
Wie beim Seitenbrenner ist es auch bei der „Sizzle-Zone“ so: Wer es hat, würde es nicht mehr hergeben.
Mit einer solchen Extra-Heisszone erzielt man den Maillard-Effekt (Die feinen, süssen Röstaromen) ohne die Kerntemperatur empfindlich zu verändern. Dies macht besonders beim Sous-Vide und dünnen Steaks Sinn, z.B. bei Kobe-Carpaccio. Oder man gibt auf dieser Beef-Zone kurz die Röstaromen auf dicke Steaks und reduziert dann die Hitze zum fertig garen.

 

Premium Grill ist der unabhängige Grillspezialist mit Sitz und grossem Showroom in Bassersdorf ZH, zwischen Flughafen, Winterthur und der Stadt Zürich. Wir bieten sämtliche Dienstleistungen rund ums Grillieren. Wir vertreten unter anderem die Grillmarken Big Green Egg, Weber und Napoleon Grill. Bei uns können Sie auch Gasflaschen und ein grosses Sortiment an Grillzubehör und Gastronomiezubehör kaufen. www.premium-grill.ch