Der Schweizer Grillspezialist / Gratis Versand ab CHF 50.- / Grill Montage und Lieferung / Persönliche Grillberatung
Der Schweizer Grillspezialist / Gratis Versand ab CHF 50.- / Grill Montage und Lieferung / Persönliche Grillberatung
Premium Grill Tipps und News

Big Green Egg, der grüne Kamado Grill

Was ist Big Green Egg, bzw. ein Kamado?

Vor langer Zeit in Asien...
Ursprünglich stammt der Kamado aus Japan und bedeutet Lehm Ofen oder auch Lehmgrill. Fundstellen beweisen, dass bereits vor 1000 Jahren solche runde Lehm Öfen in Bauernhäusern im Boden eingelassen wurden, um damit zu kochen. Morgens wurde der Ofen auf die gewünschte Temperatur angeheizt, Reis, Fisch oder Fleisch beigegeben, anschliessend ging man aufs Feld arbeiten und abends war das essen fertig. Diese runden Tontöpfe sind die Vorgänger des modernen Kamado-Grills.
Als Brennstoff wurde früher Stroh und Holz, teils sogar schon Kohle verwendet. Heutzutage wird ein Kamado Grill ausschliesslich mit Holzkohle erhitzt. Der Vorteil von hochwertiger, natürlicher Holzkohle aus Harthölzern ist, dass

Sie einen hohen, gleichmässigen Brennwert hat und nicht viel Asche hinterlässt. Billige Holzkohle hat meistens einen höheren Wasseranteil (man kauft also auch das Wasser), was mehr Rauchentwicklung verursacht. Billige Briketts können einen metallischen Geruch hinterlassen. Auf eine Nachhaltige Forstwirtschaft sollte man auch acht geben. Wir empfehlen unsere französische Holzkohle oder die Original Big Green Egg Holzkohle.

Viel mehr als nur ein Holzkohlegrill

Wer nun denkt «Okay, ein Kamado ist ein gewöhnlicher Holzkohlegrill», der täuscht sich. Ein Kamado ist ein besonderer Keramik Grill, der Ihnen die Möglichkeit bietet mittels Regulierung von Zuluft und Abluft, ein neues Level zu erreichen. Keramik hat zudem den Vorteil, dass es Wärme isoliert und reflektiert. Sie können sogar im tiefsten Winter Ihrer Grill-Passion frönen und den Kamado in den Schnee setzen – das Ergebnis bleibt dasselbe wie im Sommer!
Dies ist möglich, da der Komado sozusagen ein mit Holzkohle befeuerter Heissluftherd ist. Sobald man beim Grillen oder jeder weiteren Kochtechnik den Deckel nach jedem Arbeitsschritt schliesst, wird dank der Form ein warmer Luftstrom erzeugt. Weil nur ein kleiner Teil der Luft entweichen kann, zirkuliert die Wärme um die Zutaten oder Gerichte. Bei geschlossenem Deckel geht nur ganz wenig Wärme verloren und der Keramikgrill kann die gewünschte Temperatur halten. Dadurch lässt sich der Garprozess der Zutaten und Gerichte gut kontrollieren.


Vor- und Nachteile des Big Green Egg

Fragt man einen stolzen Kamado-Besitzer, was denn nun die Vorteile sind, welche diese doch erhebliche Investition rechtfertigen, dann sind dies sicher die Highlights: Die Zutaten und Gerichte bekommen ein einzigartiges Aroma, werden

gleichmässig gegart und bleiben schön saftig. Exakte Temperatureinstellung, die es Ihnen ermöglicht darauf zu grillen, backen, kochen, räuchern, garen und zu wokken. Das ist aber noch nicht alles, dieser Alleskönner ist sogar perfekt fürs Niedergaren (Garen unter 120°C). Für mich persönlich ist da aber noch ein weiter Vorteil; Oft müssen wir leidenschaftlichen Grillmeister uns im Winter zurückhalten, mit dem Big Green Egg und seiner einzigartigen Hitzespeicherung können Sie auch bei Schnee und Minustemperaturen Ihrer Leidenschaft frönen.


Der Nachteil: Das Gewicht

Besonders die beliebtesten Grössen der Modelle Big Green Egg Large und Big Green EGG XL, sind natürlich erheblich schwerer als ein gewöhnlicher Holzkohlegrill. Dieses Gewicht kann beschwerlich sein. Grosse Abhilfe schafft hier jedoch ein Tragegestell mit Rädern. Die kleineren Modelle lassen sich ohne grosse Mühen von einem Ort zum anderen versetzen. «Aber Keramik ist doch so zerbrechlich?!» Dies ist korrekt, doch beim Kauf eines Big Green Egg Grills erhalten Sie eine lebenslange Garantie auf das Material und auf die Konstruktion aller keramischen Bauteile. Die Keramik ist von grosser Bedeutung, denn sie reflektiert die Wärme und hat eine enorme isolierende Wirkung. Dies bringt uns zum Punkt warum Sie einen Big Green Egg kaufen sollten…
Warum ist das BIG GREEN EGG ein einzigartiger Kamado?
Kurz gesagt; Die NASA Technologie macht es aus! Nein, das ist kein Witz, sondern der volle Ernst. Die verwendete Keramik wurde mit Hilfe von NASA-Technologien entwickelt – basierend auf den Raketenhitzeschildern, sprich den Keramik-Kacheln, welche die Raumfahrt beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre verwendet. Hergestellt werden diese Grill-Meisterwerke in einer hochmodernen Fabrik in Monterrey, Mexico. Mexico hat eine jahrhundertealte Tradition in der Herstellung von Keramikgefässen und auch kommen die nötigen Rohstoffe dort vor. In Monterrey erhalten die grünen Eier auch ihre schützende und wetterfeste doppelte Aussenglasur. All diese Besonderheiten vereint, geben dem Big Green Egg seine extrem isolierende Eigenschaft und den sparsamen Holzkohleverbrauch. Wie bereits erwähnt; die Aussentemperatur spielt hier keine Rolle mehr.


Wie wurde aus dem asiatischen Lehmofen nun der Big Green Egg?

Viele der heimkehrenden Amerikanisch Soldaten brachten ein Kamado nach dem Krieg als Souvenir mit. So konnten sich auch die Daheimgebliebenen von diesem einzigartigen Genuss überzeugen. 1974 gründete Ed Fisher in Atlanta, Georgia die Firma Big Green Egg und begann mit dem Import dieser speziellen Holzkohlegrills aus Japan und China. Der Meilenstein war gelegt und von nun an konnten sich alle Amerikaner einen Asien-Ofen zulegen. Fischer war stets bestrebt sein Produkt, sprich das traditionelle Modell mithilfe neuester Erkenntnisse, moderner Produktionstechniken und innovativer Materialien weiter zu perfektionieren.
Eines Tages sah er in einer Fernsehsendung einen Beitrag über die NASA und deren neuste Errungenschaft; die Eintritts-Hitze-Kacheln, das neue Schutzschild der Space-Shuttles beim Wiedereintritt in die Atmosphäre. Fischer verlor keine Zeit und setzte sich mit der Herstellerfirma in Verbindung und liess fortan mit dieser einzigartigen Keramik seine Big Green Eggs bauen.
Diese Verschmelzung von Weisheit und innovativer Technologie garantieren ein Grillerlebnis der besonderen Art. Für die ganze Familie.

Los geht’s! Green Egg anfeuern und die Temperatur einstellen

Sobald Sie Ihren Big Green Egg zusammengebaut haben, möchten Sie natürlich wissen, wie dieser funktioniert.

Alles beginnt mit dem Anfeuern:
Dazu benötigen Sie Anzündwürfel aus natürlichem Material, lange Streichhölzer oder ein Stabfeuerzeug und selbstverständlich Holzkohle. Am besten verwenden Sie grob sortierte Holzkohle. Ganz wichtig ist, dass Sie niemals Briketts, Holz oder sonstige Materialien verwenden.


Schritt 1
Setzen Sie den rEGGulator aus Gusseisen mit dem Einstellrad auf den Keramik-Deckel des EGGs. Damit lässt sich die Luftzufuhr und somit die Temperatur im EGG regulieren.


Schritt 2
Füllen Sie den Keramik-Feuerkorb bis zum Rand mit Holzkohle und öffnen Sie den Schieber des Zuluft-Ventils (Schieber) vorne unten in der Keramik-Basis.


Schritt 3
Verteilen Sie drei Anzünder zwischen der Holzkohle und zünden Sie diese an. Lassen Sie den Keramik-Deckel des EGGs offen. Durch die hohe Sauerstoffzufuhr wird die Holzkohle schnell zu glühen beginnen.


Schritt 4
Nach 10 bis 15 Minuten beginnt die Holzkohle richtig zu glühen. Sie können dann die eventuell benötigten Zubehörteile in das EGG stellen und anschliessend den Deckel des EGGs schliessen.
Jetzt heizt sich das Big Green Egg auf… Nach den besagten 15 Minuten mit geschlossenem Deckel folgt das genaue Einstellen der Temperatur. Dies bedarf etwas Routine, ist jedoch keine Hexerei, sondern das feine Zusammenspiel von Zuluftventil in der Keramik-Basis und dem Abluftventil mit dem Einstellrad im Keramik-Deckel. Mit dem rEGGulator bestimmen Sie den groben Temperaturbereich im EGG, insbesondere die Obergrenze (Höchsttemperatur). Und mit dem magnetischen Einstellrad im Abluftventil können Sie die Temperatur fast bis auf das Grad genau einstellen. Erhöhen, senken oder konstant halten, mit der Zeit merken Sie, dass Sie ein Gefühl dafür entwickeln.
Das Egg wieder ausmachen und Kohle sparen.

Das Green Egg wieder abschalten

Ohne Sauerstoff kein Feuer. Dies gilt auch beim sicheren Löschvorgang des EGGs. So kann die Holzkohlenglut langsam erlöschen. Im Detail funktioniert das wie folgt:

Schritt 1
Schliessen Sie die Luftzufuhr in der Keramik-Basis des EGGs.

Schritt 2
Schliessen Sie das rEGGulator im Keramik-Deckel des EGGs oder noch besser: Ersetzen Sie das rEGGulator durch die Keramik-Abdeckkappe.

Schritt 3
Nach etwa 20 Minuten ist die Holzkohle komplett erloschen. Während dieser Zeit sollten Sie den Deckel des EGGs nicht öffnen, denn durch das plötzliche Einströmen von Sauerstoff könnte eine Stichflamme entstehen! https://www.youtube.com/watch?v=xQbLi2EffA8

 

Pflege des Big Green Egg

Das EGG abdecken
Auch wenn die Keramik überaus wetterfest ist und Ihr EGG problemlos das ganze Jahr draussen bleiben könnte, empfehlen wir Ihnen dieses mit einer Schutzhülle abzudecken. Die Metalteile werden es Ihnen danken, da Sie so verhindern, dass sich mit der Zeit Rost ansetzt. Es gibt selbstverständlich passende EGG-Abdeckhauben in verschiedenen Grössen.


Regelmässig alle Schrauben und Muttern am Green Egg kontrollieren
Am besten prüfen Sie circa einen Monat nach dem Zusammenbau des EGGs alle Schrauben und (Abdeck-)Muttern noch einmal auf ihren Sitz und ziehen diese bei Bedarf nach. Die langen Schrauben der schwarzen Spannbänder, welche die Keramik-Basis und den Keramik-Deckel umschliessen, dürfen dabei so stramm angezogen werden, bis sie eine leichte Krümmung aufweisen.

Pflege von Metall- und Gussteilen

Einmal pro Jahr empfehlen wir sämtliche beweglichen Metallteile des EGGs, vor allem das Scharnier und das Zuluftventil mit WD-40 oder einem Silikonspray einzusprühen. Dies gewährleistet einen stetigen, optimalem Zustand dieser Teile. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen, das Abluftventil mit dem Einstellrad regelmässig mit etwas Pflanzenöl einzureiben. Achtung: Verwenden Sie dazu kein Olivenöl.


Green Egg Filzdichtung ersetzten

Zwischen dem Keramik-Deckel und der Keramik-Basis liegt der Filzrand, dieser muss nach einer gewissen Betriebsdauer ersetzt werden. Der Filz sorgt für einen optimalen Schutz der Keramik und vermeidet das unerwünschte Eindringen von Luft. Sie können diese beiden Filzdichtungen ganz einfach selbst austauschen. Dazu brauchen Sie das Big Green Egg Dichtungsset, einen 13er-Schraubenschlüssel, ein Teppichmesser oder einen Farbkratzer, einen Topfkratzer und Aceton oder Silikonentferner. Für genaue Herangehensweise empfiehlt sich dieses Video anzusehen:
Video bezüglich Filzrand-Austausches: https://www.youtube.com/watch?v=6wv2CaW7KR0 
Video bezüglich Pflege und Reinigung allgemein: https://www.youtube.com/watch?v=NvE-DXI6i4E 

Reinigung Big Green Egg

Sie sollten niemals vergessen, den Big Green Egg vor und/oder nach jedem Gebrauch gründlich zu reinigen. Die Reinigung des EGGs ist kein grosser Aufwand, sorgt aber dafür, dass Sie länger Freude an Ihrem EGG haben und dass die Gerichte besser schmecken.

Reinigung vor der Benutzung: Alte Asche entfernen
Die alte Asche, die sich in der Keramik-Basis des EGGs befindet, sollte immer vor dem neuen anzünden entfernt werden. So können Sie die Temperatur des EGGs länger konstant halten und haben die Zubereitung der Gerichte besser unter Kontrolle.
Um eventuell noch brauchbare Holzkohle von der Asche zu trennen und gleichmässig zu verteilen, verwenden Sie am besten einen Ascheschieber (oder einen Aschehaken). Im Anschluss nimmt die Ascheschaufel (oder ein anderes Hilfsmittel) zu Hand, um die Asche über das Zuluftventil in der Keramik-Basis einfach und sauber aus dem EGG zu entfernen.
Entfernen Sie nach jeder Benutzung des EGGs eventuelle Essensreste, die auf dem Rost oder im EGG zurückgeblieben sind. Heizen Sie das EGG dazu noch einmal auf eine Temperatur von circa 300 °C auf, die Hitze beseitige auch alle noch vorhandenen Bakterien.
Schimmelbildung vermeiden
Falls Sie wissen, dass Sie das Egg voraussichtlich eine Zeitlang nicht verwenden werden, dann setzen Sie weder die Abdeckkappe noch das Abluftventil auf den Keramik-Schornstein. Lassen Sie das Zuluftventil in der Keramik-Basis weit geöffnet. So vermeiden Sie eine eventuelle Schimmelbildung im EGG.
Sollte sich dennoch einmal Schimmel im EGG gebildet haben, lässt er sich durch einmaliges kräftiges Aufheizen leicht entfernen.

 

 

Das sind die wichtigsten Big Green Egg Grössen:

Bild Grösse/Modell Kommentar

Green Egg MiniMax

Grillfläche ca. ø 33cm

Der grüne Superzwerg: ob als Zweitgrill, auf dem kleinen Balkon oder zum Mitnehmen. Klare Empfehlung. Für eine Famile als Hauptgrill aber definitiv zu klein.

Medium Egg
Grillfläche ca. ø 38cm

Ideal als Zweitgrill oder wenn die Platzverhältnisse bzw. das Budget wirklich nicht für ein Large reicht. Der grosse Pizzastein kann hier nicht verwendet werden.

Big Green Egg Large

Grillfläche ca. ø 46cm

Unsere Kaufempfehlung. Zum Large Egg gibt es am meisten Zubehör. Das kleinere Modell Medium wird bei uns oft nach einer Saison gegen ein Large eingetauscht.

Big Green Egg X-Large

Grillfläche ca. ø 61cm

Hier ohne Wagen abgebildet, sieht das grosse Baby etwas schwerfällig aus. Für einen Gourmand oder die hungrige Familie aber eine gute Wahl. Hier können auch einige Gäste verpflegt werden. Wird auch von unseren Grillmeistern oft eingesetzt.

Die Grillfläche ist nur leicht grösser als bei einem normalen Weber-Kettle-Holzkohlegrill (ø 57cm)

Big Green Egg XXL
Grillfläche ca. ø 74 cm

Der grüne Dinosaurier von Green Egg: Liminierte Auflage. Ideal für Caterer, Restaurants, oder private Gastgeber. Hier passt eine ganze Rindsschulter drauf...

 

 

Premium Grill ist der unabhängige Grillspezialist mit Sitz und grossem Showroom in Bassersdorf ZH, zwischen Flughafen, Winterthur und der Stadt Zürich. Wir bieten sämtliche Dienstleistungen rund ums Grillieren. Wir vertreten unter anderem die Grillmarken Big Green Egg, Weber und Napoleon Grill. Bei uns können Sie auch Gasflaschen und ein grosses Sortiment an Grillzubehör und Gastronomiezubehör kaufen. www.premium-grill.ch